Ressourcen


Teststand für die Performanceuntersuchungen von Gaspermeationsmembranen

 
Der Apparat erlaubt die Tests der Gaspermeationsmembranen im Druckbereich bis zu 20 bara. Die wichtigsten Eigenschaften des Apparates sind:
 
  • Gasmischstrecke für N2/CH4/CO2/CO/H2 mittels Mass Flow Controller (jedes bis zu 5l/min)
  • Messungen von Reingaspermeabilitäten mittels Mass Flow Meter
  • Thermostatisierung des Membranmoduls
  • NDIR-Gasanalyse für CO2 und CH4
  • SPS mit einem HMI/SCADA-System für Testautomatesierung und Datenerfassung
    (GE-FANUC™-System)
  • Gleich- ,Gegenstrom- und Sweepanordnung

FVM Stoffübertragungsmodelle für detalierte numerische Simulationen vom Membrantrennverfahren

 
Die Modelle für Stoffübertragung durch Membranen sind in C geschrieben und werden in dem kommerziellen Solver FLUENT™ eingebunden. Die Modelle ermöglichen eine detaillierte Simulation der Strömung in Membranmodulen. Die untere Abbildung stellt ein Ergebnis der Modellierung dar: Die Natriumchloridkonzentration in der Nähe eines Spacers auf die beiden Seiten der Membran während eines Umkehrosmoseprozesses wird ortsaufgelöst dargestelt


Dynamische Modellierung der mehr-stufigen Gaspermeationssystemen

 
Für die Unterstützung der Auslegung und Optimierung von Regelungssystems einer zwei-stufigen GP Biogasaufbereitungs- und Netzeinspeisungsanlage, wurde ein neues ein-dimensionales dynamisches Modell entwickelt. Es basiert auf der Advektionsgleichung, die nach der Diskretisierung mit der Finite-Volumen-Methode mit einem explizitem Solver gelöst wird. Das Modell wurde in C++ erstellt und in SIMULINK/MATLAB™-Umgebung eingebunden, damit andere nützliche Blöcke des Softwarepaketes gemeinsam mit dem dynamischen Model genutzt werden können.

top